Herausforderung

  • 100 kg schwere Rührkessel in der Quarkbällchenproduktion auf 1,40 m Höhe heben
  • Die Person an der Dosieranlage braucht jedes Mal 1 oder 2 Helfer, die ihre Arbeit unterbrechen müssen
  • Rührkessel und Arbeitsplatte befinden sich bei der portionsweisen Entnahme auf unterschiedlichen Höhen
  • Häufig Rückenschmerzen bei den Mitarbeitenden in der Siedegebäcksanlage
MEHR ERFAHREN

Lösung

  • INOX 200 mit maßgefertigtem Kesselaufsatz
  • Dank Edelstahlausführung und Schutzklasse IP66 Eignung für die Lebensmittelproduktion
  • Batteriebetriebener mobiler Hebelift mit Spritzwasserschutz
MEHR ERFAHREN

Nutzen

  • Anheben des Rührkessels mit nur 1 Person
  • Weiterverarbeitung des Teiges ohne Strecken und Bücken auf einer Höhe
  • Erhebliche Entlastung der Beschäftigten beim Handhaben schwerer Kessel
MEHR ERFAHREN
Hebehilfen für Küchen und Bäckereien
Hebehilfen für Küchen und Bäckereien
Hebehilfen für Küchen und Bäckereien
Hebehilfen für Küchen und Bäckereien
Hebehilfen für Küchen und Bäckereien
Hebehilfen für Küchen und Bäckereien

Schweißtreibende Herstellung von Siedegebäck.

In der Conditorei Weber im rheinland-pfälzischen Gerolstein-Müllenborn werden Rührkessel verwendet, die bis zu 100 kg wiegen können. Diese müssen angehoben, an ihren Bestimmungsort gebracht und dort entleert werden. Bei der Quarkbällchenproduktion beispielsweise wird die Teigmasse in einer Höhe von 1,30 bis 1,40 m aus dem Rührkessel in die Siedegebäckanlage gefüllt – und das 10 bis 15 mal pro Schicht. René Weber, Konditormeister in der zweiten Generation, entschied sich, den Herausforderungen in seinem Betrieb ein Ende machen. Ihn störten,

  • dass in der Regel zwei bis drei Personen nötig waren, um den Kessel auf die richtige Höhe zu stemmen und zu kippen. Denn an der Dosieranlage arbeitet üblicherweise nur eine Person, sodass bei jedem Befüllvorgang andere Mitarbeitende ihre Tätigkeit unterbrechen und helfen mussten
  • dass Rührkessel und Arbeitsplatte sich auf unterschiedlichen Höhen befanden. Bei der portionsweisen Weiterverarbeitung des Teiges mussten sich die Mitarbeitenden kontinuierlich bücken oder strecken, um den Teig zu entnehmen
  • dass eine hohe körperliche Belastung für die Angestellten der Conditorei Weber die Folge war. Vor allem das Personal an der Siedegebäckanlage litt häufig unter Rückenschmerzen.

Hebelift aus Edelstahl mit maßgefertigtem Kesselaufsatz entlastet die Beschäftigten und spart Arbeitskraft.

„Wir suchten daher eine Lösung, um vor allem unsere Mitarbeitenden an der Siedegebäckanlage zu entlasten und den Arbeitsalltag generell ergonomischer zu gestalten“, erzählt René Weber, Inhaber der Conditorei Weber. „Das Problem bestand darin, dass die meisten Hebelösungen mit einem Druckluftkabel ausgestattet sind, welches in unserem Arbeitsalltag fortwährend aus dem Weg geräumt werden müsste.“ Auf der FachPack entdeckte Herr Weber die mobil verfahrbaren und akkubetriebenen Lastenheber von Hovmand und entschied sich für den Erwerb eines INOX 200. Wichtiges Kaufkriterium war neben dem Batterieantrieb die Eignung für den Einsatz in der Lebensmittelproduktion dank Edelstahlausführung und Schutzklasse IP66. „Der Spritzwasserschutz war für uns sehr wichtig, um den Hebelift mit dem Dampfstrahler leicht reinigen zu können“, sagt Hr. Weber.

Mithilfe des speziell für die Conditorei Weber auf Maß angefertigten Kesselaufsatzes für den INOX 200 können die schweren Rührkessel angehoben, transportiert und auf eine ergonomische Arbeitshöhe gebracht werden. Der Teig kann somit ohne anstrengendes Bücken nach und nach entnommen und weiterverarbeitet werden – denn Kesselinhalt und Arbeitsfläche sind nun auf einer Höhe. Auch bei der Siedegebäckanlage hilft der INOX 200: Eine Person kann allein und ohne körperliche Anstrengung den Rührkessel auf 1,30 bis 1,40 m anheben und die enthaltene Teigmasse in die Dosieranlage leeren. Mit einem zusätzlichen Tischaufsatz kommt der INOX 200 auch bei der Feingebäcklinie zum Einsatz. Der Tischaufsatz mit den Maßen 50 x 60 cm wird als höhenverstellbare Arbeitsplatte genutzt, dort kann das Gebäck geformt und befüllt werden – und anschließend ohne Bücken oder Strecken direkt auf das sich in gleicher Höhe befindende Backblech gelegt werden.

René Weber

Konditoreimeister und Inhaber

„Der Industrie-Hebelift von Hovmand ist seit zwei Jahren bei uns im Einsatz und erfreut sich großer Beliebtheit bei allen Mitarbeitenden. Er überzeugt absolut mit Qualität und Robustheit und ist auch auf kleinster Fläche einsetzbar. Laden müssen wir ihn nur alle zwei bis drei Tage, dank integrierter Batterie stört im Alltag kein Verlängerungskabel die Arbeitsabläufe.“

TRADITIONSKONDITOREI MIT FOKUS AUF KUNDENNÄHE.

Die Conditorei Weber wurde 1979 von Brunhilde und Rudi Weber als kleiner Familienbetrieb mit drei Mitarbeitern gegründet. Dank eines wachsenden Sortiments und dem Fokus auf Kundennähe, Tradition und Qualität konnte der Betrieb stetig erweitert werden. Heute arbeiten rund 40 Beschäftigte in der Produktion des Handwerksbetriebs. Seit 2014 führt Sohn René Weber das elterliche Unternehmen gemeinsam mit seiner Frau Sonja. Die Conditorei Weber beliefert Cafés, Bäckereien, Importeure, Großhändler und Wiederverkäufer in einem Umkreis von 250 km, auch größere Events im In- und Ausland werden bedient. Das Produktspektrum reicht von Backwaren für den täglichen Bäckereibedarf über Saisongebäck für Weihnachten, Karneval und Co. bis zu Hochzeitstorten, Pralinen und Eisskulpturen.

Sie wünschen eine Beratung zu Ihren Möglichkeiten? 

Schreiben Sie uns.